home_moderne-zeiten1_0044

In den Radierungen werden die genetische Manipulierbarkeit des Menschen sowie die Verflechtungen zwischen Mensch und Maschine/Roboter/Cyborg durchleuchtet. Andererseits werden zwischenmenschliche Beziehungen untersucht. Die methodische Vorgehensweise ist dabei analytisch-experimentell. In sechs der sieben Künstlerbücher mit Original-Radierungen sind diese Inhalte wiedergegeben. Die von mir verwendete Tiefdrucktechnik ist variantenreich - sie durchläuft von der Idee bis zum Druck zahlreiche Stationen, wobei verschiedene Medien wie Zeichnung, Fotografie, Monotypie, auch Computerbearbeitung zum Einsatz kommen. Bei der Bearbeitung der Kupferplatten in unterschiedlichen Formaten werden ebenfalls mehrere Verfahren wie Kaltnadel, Aquatinta, Verni mou usw. nebeneinander angewendet. Gedruckt werden die Radierungen von mir auf 250 g Zerkall Alt Trier (Bütten) in den Werkstätten des Fachgebiets Grafik und Malerei an der Philipps-Universität Marburg.

Künstlerbücher:
»desastres, Hommage à Goya«, mit 11 Original-Radierungen, 2000/2001.
»bodycheck«, mit 10 Original-Radierungen, 2003.
»Lass uns verlassen dieses Haus«, mit 13 Farbserigraphien zu Gedichten von M. Rupec, 2003.
»Familienland«, mit 19 Original-Radierungen, 2004.
»Epizentrum B«, mit 15 Original-Radierungen, 2004.
»Metamorphosen 2004–2008«, mit 20 +1 Original-Radierungen, 2008.
»Ein Punkt lauert«, mit 23 Original-Radierungen zu Texten von M. Rupec, 2008.